Wie viel Fleisch braucht der Mensch ?

In der Öffentlichkeit kursiert immer wieder das Vorurteil, dass die Österreicher zuviel Fleisch verzehren.

Verbrauch ist nicht Verzehr!

Die Statistik berichtet für 2010 einen Pro-Kopf-Verbrauch von 99,7 Kilogramm Fleisch. Eine Zahl, die natürlich erstaunlich hoch erscheint. Meist vergessen wird bei diesen Angaben allerdings, dass es einen gravierenden Unterschied zwischen dem Verbrauch und dem tatsächlichen Verzehr gibt. Der Verzehr macht nämlich höchsten 2/3 des tatsächlichen Verbrauches aus.
Denn unter den genannten Fleischverbrauch / Kopf (`97) von 99,7kg fallen:
Knochen, Zubereitungsverluste, Abschnitte, industriell verwertbare Bestandteile (Fette, Talg, Kollagen etc.), Tiernahrung, Verluste durch Verderb.

FleischkonsumÖsterreich
Soviel Fleisch konsumieren wir täglich:

Berücksichtigt man auch noch den Konsum der
Touristen in Österreich, so beträgt der tatsächliche
Jahresverzehr an Fleisch und Fleischerzeugnissen etwa
58kg pro Kopf, also rund 160g täglich.

Gut die Hälfte davon wird als Fleischerzeugnisse gegessen.


Männer essen viel mehr als Frauen  

Übrigens, wussten Sie schon, dass es beim Fleischkonsum sehr deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt?

Männer essen durchschnittlich um 60% mehr Fleisch und sogar doppelt soviel Wurst- und Fleischwaren wie Frauen.
Umgekehrt essen Frauen beispielsweise mehr Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Beim Eiweißbedarf gibt es jedoch keine geschlechtsspezifischen Unterschiede. So beträgt der durchschnittliche tägliche Eiweißbedarf eines Erwachsenen 0,8g pro kg Körpergewicht.


   zurück